Presse

bischberg_schlosskonzerte_20140126_04g

26. Januar 2014

Stimmungsvoller Konzertabend in Bischberg …

Kritik in Bayern-Online

Gefühlvolle Präsentation von Tschaikowskys „Die Jahreszeiten“ und Erich Kästners „13 Jahreszeiten“ im Rahmen der Bischberger Schlosskonzerte

Mehr als einen Geheimtipp für Freunde des niveauvollen Kulturgenusses stellen die Bischberger Schlosskonzerte dar. Am 26. Januar 2014 fand im 1. Stock des Bischberger Schlosses wieder eines dieser feinen Events statt. Diesmal stand Tschaikowskys anspruchsvolles 12-teiliges Klavierkonzert „Die Jahreszeiten“ auf dem Programm, gekonnt präsentiert von Susanne Strauss am Flügel. Die Konzertpianistin und Organisatorin der Konzertreihe beeindruckte das Publikum im ausverkauften Barocksaal mit Virtuosität, Feingefühl und Eleganz.

Garniert wurde diese musikalische Feinkost von Erich Kästners Gedichtzyklus „13 Jahreszeiten“, der im Jahr 1955 als illustrierter Gedichtband erschien. So wurde jeder der zwölf Monate zuerst von Kästners humorvoller Lyrik eingeführt und anschließend von Susanne Strauss intoniert – eine überaus gelungene Kombination!

Eingeladen hatte die Gastgeberin dazu vier lokale Persönlichkeiten, von denen jede im Wechsel 3 Monate vortragen durfte. Das erste Halbjahr präsentierten dabei Prof. Dr. Dr. Reinhard Wunderlich (Pädagogische Hochschule Freiburg, vorher Universität Bamberg) und Ellen Bambach (Managementtrainerin und Coach), das zweite Halbjahr Dr. Wolfgang Loch (Rektor der Mittelschule Bischberg) und Prof. Dr. Günter Dippold (Universität Bamberg und Bezirksheimatpfleger).

Den dreizehnten Monat trug Susanne Strauss selbst vor und sorgte damit für den Schlussakkord in Kästners Zyklus und des Konzertabends. Lang anhaltender Applaus war der Lohn für eine rundum gelungene Kulturveranstaltung.

20. Oktober 2012

Jedes Konzert soll ein Gesamtkunstwerk sein …

Kritik in Bamberg & Umland

Bischberg – ein Ort der Inspiration …

Kritik im Magazin Stadtwerke Bamberg